Die Implantologie ist ein bahnbrechendes und sicheres Gebiet der Zahnmedizin, das die ästhetische Rekonstruktion sowohl eines einzelnen Zahns als auch mehrerer Zähne ermöglicht. Mit Hilfe von Zahnimplantaten kann der primäre Kiefer auf möglichst natürliche Weise wiederhergestellt werden, wobei der Komfort bei alltäglichen Aktivitäten wie Essen oder Sprechen erhalten bleibt. Es handelt sich um künstliche Zahnwurzeln, die aus haltbarem Titan hergestellt werden. Das Wichtigste an diesem Material ist, dass es sich perfekt mit dem Kieferknochen verbindet, so dass der Patient keine Beschwerden verspürt. Während der Heilungsphase verwächst das Implantat dauerhaft mit dem Knochen und gilt daher als die Lösung, die die Stabilität und Natürlichkeit der ursprünglichen Wurzeln am besten wiedergibt. Zahnimplantate sind das Fundament,
welches ermöglicht, die Rekonstruktion von Hohlräumen fortzusetzen oder eine zusätzliche Fixierung zu erreichen. Diese Behandlungsmöglichkeit kann auch von Personen in Anspruch genommen werden, die vor mehreren Jahren einen Zahn verloren haben und bei denen ein Knochenschwund festgestellt wurde.
In der Platinum Klinik wählen wir eine Behandlungsmethode, die dem Problem des Patienten am besten gerecht ist. In jedem Fall können Patienten, die sich für Zahnimplantate entscheiden, mit einer Reihe von Vorteilen rechnen, die diese Form des Zahnersatzes kennzeichnen. Als populärste gelten:

  • Kariesresistenz der Zahnimplantate;
  • Kein Eingreifen in die Struktur und den Aufbau der gesunden Zähne;
  • Beseitigung des Knochenverlustes an der Stelle des Zahnverlustes;
  • lebenslange Haltbarkeit;
  • ein vernachlässigbares Risiko, dass der Körper des Patienten die Implantate abstößt;
  • Fühlkomfort vergleichbar mit dem natürlichen Gebiss.

Wer kann die Zahnimplantate in Anspruch nehmen?
Zahnimplantate sind für Erwachsene gedacht, die ihre Entwicklung bereits abgeschlossen haben, so dass der Kiefer vollständig ausgebildet ist. Daher gibt es keine obere Altersgrenze, bis zu der diese Art der Kavitätenbehandlung durchgeführt werden kann. Vor dem Beginn der Behandlung und der Erstellung der Planung führen unsere Spezialisten ein Gespräch, um den allgemeinen Gesundheitszustand des Patienten zu ermitteln, durch. Einige der vergangenen oder gegenwärtigen Beschwerden können den Genesungs- oder Heilungsprozess beeinträchtigen. Es wird ein CT-Scan angefertigt, der den Zustand des Kiefers zeigt. Auf ihrer Grundlage entscheiden unsere Ärzte, ob die Voraussetzungen für eine Implantation gegeben sind.
Zahnimplantate werden eingesetzt, wenn ein komplettes Gebiss fehlt, wenn mehrere oder ein einzelner Zahn fehlt. Bis vor kurzem konnten Patienten nur eine Lösung wählen – herausnehmbare Prothesen. Diese Methode wird heutzutage aufgrund ihrer relativ geringen Kosten eingesetzt. Zahnimplantate sind eine Alternative, dank welcher eine prothetische Rekonstruktion in drei Varianten – auf einer Krone, auf einer Brücke und auf einer Prothese – möglich wird. Die Patienten können endlich vergessen, dass es ihnen peinlich ist, zu lächeln oder zu sprechen. Das dritte Gebiss wird erreichbar und zeichnet sich durch seine unglaubliche Haltbarkeit und Stabilität aus. Der Vergleich mit
seinen Vorgängern unterscheidet sich in keiner Weise in Bezug auf den Komfort oder die Ästhetik.
Kontraindikationen für das Einsetzen von Zahnimplantaten:

  • nicht eingestellter Diabetes – diese Form der Erkrankung verursacht nachteilige Veränderungen der Blutgefäße, die sich negativ auf den Transport von Sauerstoff und Nährstoffen zu den Geweben auswirken. Dies führt zu Problemen bei der Wundheilung oder dem Auftreten von bakteriellen Infektionen.
  • Tumore – die Implantation ist nur unter guten gesundheitlichen Bedingungen möglich. Der Körper, der mit Krebs kämpft, hat eine geringere allgemeine Widerstandsfähigkeit, so dass die Integration des Implantats zu einer Entzündung des Gewebes in der Nähe des Implantats führen kann.
  • Parodontitis – in einem fortgeschrittenen oder unbehandelten Stadium, das zur Zerstörung des Bindegewebes der Zahnfleischansätze oder des Knochengewebes beiträgt. Die Folge dieser Veränderungen kann eine gestörte Integration des Implantats in den Knochen sein.
  • Rauchen – bei starken Rauchern besteht die Gefahr, dass der Zahnhalteapparat, die dünne Schleimhaut und die Durchblutung geschädigt werden, wodurch die Wundheilung und die Integration von Implantaten erschwert werden.
  • Schwangerschaft – in dieser Zeit geht es in erster Linie um den Schutz der Frau und ihres Kindes. Während der Implantation werden Röntgenaufnahmen gemacht, und die Patientin wird nach dem Eingriff mit Medikamenten behandelt, was sich negativ auf die Gesundheit der Frau auswirken kann.

Vorbereitung auf die Implantation

Der erste Schritt zu einem schönen und ästhetischen Lächeln ist die Erstellung eines Behandlungsplans. Es ist äußerst wichtig, denn die optimale Anpassung der Methode beeinflusst den Erfolg des Prozesses und das Endergebnis. Deshalb führen unsere Spezialisten vor Beginn der Behandlung eine Computertomographie durch, die es ermöglicht, die Veränderungen in den Knochen zu bestimmen und die Knochenmaße zu ermitteln. Qualitative und quantitative Kenntnisse über Veränderungen im Kiefer ermöglichen nicht nur das Einsetzen des Implantats, sondern auch die Kontrolle nach dem Eingriff. In unseren Praxen verwenden wir zuverlässige Röntgengeräte der neuesten Generation sowie Computertomographen, dank welcher wir
das Feld für die reale Bestimmung von Implantatpunkten haben. Ein sorgfältig geplantes Vorgehen ist ein Muss und die Grundlage für die spätere Zufriedenheit mit der Versorgung.
Manchmal ist es notwendig, vor dem Einsetzen von Zahnimplantaten zusätzliche Verfahren zur Knochenregeneration durchzuführen, um die Größe und Dichte des Knochens so anzupassen, dass die Rekonstruktion eingesetzt werden kann – ein Sinuslift oder eine Regeneration des Knochengewebes.
In der Platinum Klinik können sich die Patienten darauf verlassen, dass sie über alle möglichen Behandlungsmethoden informiert und die Vor- und Nachteile ausführlich erläutert werden. Bei unserer Arbeit setzen wir auf Ehrlichkeit und Wissensvermittlung, damit der Patient keine Entscheidungsprobleme, Zweifel und Ängste hat.

Implantologie

Verlauf der Behandlung

Patienten begegnen Eingriffen im Knochengewebe immer mit Angst und Beklemmung. Das ist ein Irrtum, denn das Einsetzen von Zahnimplantaten ist zunächst einmal völlig sicher und vor allem schmerzfrei. Chirurgisch gesehen beginnt das Einsetzen eines Implantats mit einem präzisen Schnitt im Zahnfleisch und der Schaffung kleiner Löcher im Knochen, in denen später die Implantate sitzen werden. Der gesamte Eingriff dauert etwa 1 Stunde, und in der Regel kann der Patient nach dem Verlassen der Praxis wieder seinen täglichen Pflichten nachgehen. In den folgenden Monaten (2 bis 6) treten bei dem Patient Veränderungen in Form einer Verschmelzung des Titanimplantats mit dem Knochen. Es ist die Zeit für die Rekonstruktion der Zahnwurzel.
Die nächste Etappe der Behandlung ist die prothetische Rekonstruktion, d.h. die Versorgung des ästhetischen Teils der Zähne. Sie darf nur durchgeführt werden, wenn die Einheilung des Implantats ordnungsgemäß erfolgt ist. Im Falle einer Abstoßung des Implantats durch den Körper führt unsere Klinik einen weiteren Eingriff völlig kostenlos durch. Der prothetischen Rekonstruktion geht ein CEREC-Scan voraus, der helfen soll, die genauen okklusalen Verhältnisse zu bestimmen, damit das Endergebnis so naturnah wie möglich ist. In unseren Kliniken ist es möglich, drei Arten von prothetischen Rekonstruktionen vorzunehmen:

  • Kronen – werden bei Verlust eines einzelnen Zahns verwendet. Die Rekonstruktion erfolgt auf einem einzigen Implantat, so dass der Raum zwischen den natürlichen Zähnen und der eingesetzten Krone gereinigt werden kann. Der Patient verliert keinen Knochen des Alveolarfortsatzes.
    weil an der Stelle des Defekts ein Titanimplantat platziert wird, das eine stimulierende Wirkung auf den Knochen hat. In unseren Kliniken verwenden wir t-base, Atlantis Gold und Premil Abutments.
  • Brücken – sind perfekt, wenn mehrere Zähne rekonstruiert werden müssen. Sie sind eine feste und unbewegliche Rekonstruktion. Die Stützpfeiler für Brücken sind Implantate oder überkronte Zähne und Implantate.
  • Zahnersatz – im Vergleich zum traditionellen herausnehmbaren Zahnersatz zeichnet sich die prothetische Rekonstruktion mit Zahnersatz durch eine größere Stabilität und einen besseren Halt aus, der durch die Verwendung von Implantaten erreicht wird. Bei dieser Option werden in der Regel 2-6 Implantate verwendet.

Nach Abschluss der Behandlung sind Nachuntersuchungen erforderlich. Die ersten 14 Tage nach dem Einsetzen von Zahnimplantaten sind für den Wundheilungsprozess von größter Bedeutung und entscheiden über den Erfolg der Behandlung, weshalb es so wichtig ist, sich streng an die übermittelten Empfehlungen zu halten. Das Auftreten von Blutergüssen oder Schwellungen im behandelten Bereich ist völlig normal. Die Veränderungen verschwinden nach einigen Tagen ohne weitere Maßnahmen.

Implantologie

Prothetik

Die Prothetik ist ein wichtiger Zweig der Zahnmedizin, der sich mit dem Ersatz von fehlenden Zähnen und Geweben befasst. Sie wird sowohl bei vollständigem Zahnverlust als auch bei erheblicher Zerstörung der Zähne eingesetzt. Patienten, die sich für eine Behandlung in dieser Kategorie entscheiden, können damit rechnen, dass nicht nur der ästhetische Wert ihrer Zähne, sondern auch ihre Funktion verbessert wird. Die Platinum Klinik schöpft die Möglichkeiten der modernen prothetischen Behandlung voll aus. In vielen Fällen kommt es auf die Schnelligkeit der Reaktion an, denn rechtzeitig eingeleitete Veränderungen können weitere Schäden verhindern. Die in unseren Kliniken durchgeführten prothetischen Arbeiten werden unter Verwendung der besten Materialien und Geräte durchgeführt.
Die Prothetik bietet ein breites Spektrum an Möglichkeiten, was die Art des Zahnersatzes angeht, an. Es gibt festsitzenden Zahnersatz, d. h. solche, die nicht aus dem Mund entfernt werden können, wie z. B. Kronen und Brücken; herausnehmbaren Zahnersatz, wie z. B. Kunststoff- oder Skelettprothesen; und kombinierten Zahnersatz. In unseren Kliniken wenden wir Methoden an, die Probleme auf dem Weg zu einem schönen Lächeln effektiv lösen. Viele Menschen haben heutzutage mit Karies zu kämpfen, was oft zu ernsthaften Schwierigkeiten bei der Aufrechterhaltung des ästhetischen Eindrucks.
Viele Menschen sind sich nicht bewusst, dass Zahndefekte auch ein medizinisches Problem sind, bei dem die gesunden Zähne die Arbeit des fehlenden Elements übernehmen und dadurch zusätzlich belastet werden. Unsere Klinik ist in der Lage, alle Fälle, auch sehr anspruchsvolle, zu bewältigen. Jedes Mal wird eine Beurteilung der Zähne durchgeführt, um die Behandlungsform mit dem größten Erfolg in Bezug auf Funktionalität und Prothetik anzuwenden. Alle Patienten können sich auf eine individuelle Betreuung und die Ausarbeitung eines wirksamen Behandlungsplans verlassen, der in ihrem Fall die besten und dauerhaftesten Ergebnisse bringt.

Implantologie

Kronen

Kronen sind Lösungen, die als permanente Restaurationen eingestuft werden. In den meisten Fällen werden sie auf der vorhandenen Zahnwurzel befestigt, vorausgesetzt, es wurde eine Wurzelbehandlung durchgeführt und ein Kronen-Wurzel-Inlay verwendet. Seine Aufgabe ist es, den beschädigten oder abgebrochenen Zahn zu schützen und zu stärken. Es handelt sich um eine Alternativlösung für den Fall, dass ein Wiederaufbau mit Verbundmaterial nicht möglich ist. Zu seinen unbestreitbaren Vorteilen gehört die Möglichkeit, nicht nur die richtige Form und Farbe der Zähne, sondern auch ihre Funktion vollständig wiederherzustellen. Der Patient erhält eine Rekonstruktion von großer Festigkeit unter Beibehaltung der höchsten ästhetischen Qualitäten.
In unserer Praxis können die Patienten von Kronen aus verschiedenen Materialien profitieren. Es stehen folgende zur Wahl:

  • Porzellankronen auf einem natürlichen Zahnpfeiler oder ein Glasfaserinlay. Die Kronen werden mit Porzellan verblendet, wodurch die Metallteile unsichtbar werden und so ein elegantes und naturnahes Aussehen der Zähne erhalten bleibt.
  • Kompositkronen sind die kostengünstigste Variante einer Krone und werden häufig als provisorisches Element verwendet.
  • Kronen aus hochkosmetischem Zirkoniumdioxid zeichnen sich durch hohe Haltbarkeit und Ästhetik aus, da sie der natürlichen Farbe des Gebisses am nächsten kommen. Für die Patienten besteht keine Allergiegefahr und der Prozess der Assimilation des Materials an das Gewebe verläuft reibungslos.
  • Vollkeramikkronen im CEREC-System, das den traditionellen Abdruck durch einen 3D-Computerscan des Mundes ersetzt und so den gesamten Prozess verkürzt. Der Techniker kann prothetische Versorgungen für fehlende Zähne genau entwerfen.
Implantologie

Brücken

Die prothetische Brücke gehört zur Gruppe der festsitzenden Versorgungen, bei denen vorhandene, gesunde Zähne verwendet werden. Voraussetzung für die Durchführung der Rekonstruktion ist das Vorhandensein gesunder Elemente des Gebisses vor und nach dem Defekt. Das Wesentliche an dieser Lösung ist, dass man bei ihrer Anwendung nicht riskiert, die verbleibenden Zähne und ihr Gewebe zu beschädigen, da sie keine Belastung verursacht. Was Sie jedoch gewinnen, ist die Möglichkeit, die ursprüngliche Kaufunktion, die durch den Verlust des Zahns gestört wurde, wiederherzustellen. Die prothetischen Brücken ersetzen die Zähne realistisch in Form und Farbe. Die Patienten können einen positiven visuellen Eindruck und vor allem Komfort genießen. Die Platinum Klinik bietet 4 Arten von Brücken an, die in Bezug auf die Materialien sehr unterschiedlich sind:

  • Standard-Porzellanbrücken – der beliebteste Brückentyp für große Zahnlücken
  • Porzellanbrücken auf Zirkoniumdioxid – ein Brückentyp, der sich durch eine hohe Haltbarkeit und ein dem natürlichen Gebiss ähnliches Aussehen auszeichnet. Sie eignet sich für die Rekonstruktion von Defekten im vorderen Kieferbereich und im
    Oberkiefer sowie in den seitlichen Bereichen.
  • Adhäsivbrücken – eine besondere Art von Brücke, die als vorübergehende Option verwendet werden kann, z. B. um fehlende Zähne nach einer kieferorthopädischen Behandlung zu ersetzen.

Prothetische Versorgungen mit Brücken zeichnen sich durch eine hohe Festigkeit und Haltbarkeit aus, da hochwertige Materialien verwendet werden, die gegen mechanische oder chemische Beschädigungen resistent sind. Sie halten die durch das Beißen verursachte Belastung perfekt aus. Sie sind über viele Jahre hinweg unempfindlich gegenüber Verformungen und Verfärbungen. Dieser Effekt hält an, sofern die Patienten eine korrekte und vollständige Mundhygiene einhalten. Besondere Aufmerksamkeit sollte der Reinigung der Zwischenräume um die prothetischen Versorgungen gewidmet werden.

Implantologie